Im folgenden stehen Ihnen Teile und Auszüge der Chronik über Deutschsanktpeter zum Lesen zur Verfügung. Diese wurden von den Landsmännern Walter Friesenhahn und Ewald Hensl erarbeitet und dankenswerterweise zur Verfügung gestellt. Viel Spaß beim Lesen!

 

Die Schule

Das erste öffentliche Schulgebäude in Deutschsanktpeter stand laut Hans Herrschaft[1] seit 1737 neben der ersten Kirche (Haus Berger).

Kirchengeschichte von Deutschsanktpeter

Die ersten Ansiedler kamen gemeinsam mit ihrem Pfarrer Caesar Lacour aus Lothringen (Lauer, † 29.7.1726) und fanden ihre neue Heimat an einem Ort der seit dem Jahr 1332 den Namen Sankt-Peter trug und wohl auch schon mal eine Kirche hatte.

Das Bezdiner Kloster und die Auseinandersetzungen mit Deutschsanktpeter

Das Kloster Bezdin, ein nahezu mystischer Ort für die Menschen aus unserem Dorf, ist uns allen aus Schulausflügen gut bekannt.

Archäologische Fundgrube Deutschsanktpeter

Auszug aus "Die Chronik der Gemeinde Deutschsanktpeter" von Walter Friesenhahn
Gekürzte Fassung von Ewald Hensl

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen